Food, Glutenfrei, Lactosefrei, Vegan, Vegetarisch

Linsen-Kartoffel-Eintopf

Das schöne am Herbst ist, dass man, mit sinkenden Temperaturen, auch wieder diese herrlich deftigen Eintöpfe essen kann, wie z. B. einen Linsen-Kartoffel-Eintopf.

Dazu habe ich die rheinische Linsensuppe etwas abgewandelt.

 

 

Ich habe den Speck und die Würstchen weggelassen und dafür mehr Kartoffeln und Möhren zugefügt – so ist daraus ein veganer Eintopf geworden.

Linsen sind sehr gesund, reich an Proteinen und Ballaststoffen und haben wenig Fett. Damit zählen sie in meinen Augen zu den Superfoods.

Für diesen Eintopf habe ich Tellerlinsen genommen, da sie schön sämig werden und sich deshalb gut für Eintöpfe eigenen.

Ihr könnt jedoch auch rote Linsen nehmen, die zwar etwas fester sind, aber auch sehr lecker schmecken.

Die Paleo-Anhänger sind gespalten, ob man Linsen essen sollte oder nicht. Deshalb habe ich diese Gericht nicht in die „Paleo-Kategorie“ aufgenommen.

Deftiger Linsen-Kartoffel-Eintopf


Ein deftiger Linsen-Kartoffel-Eintopf wärmt die Seele und den Magen.

Gericht Main Course
Autor Katja

Zutaten

  • 250 g Tellerlinsen
  • 250 g Kartoffeln (mehligkochend)
  • 2 Liter Gemüsebrühe
  • 50 g Möhren
  • Salz
  • Pfeffer
  • frische Kräuter, z.B. Kresse, Petersilie
  • Rotweinessig

Anleitungen

  1. Die Linsen über Nacht in Wasser einweichen und vor dem Kochen gut abspülen.

  2. Kartoffeln und Möhren klein schneiden und zusammen mit den Linsen in einem Liter Gemüsebrühe ca. 25 Minuten köcheln.

  3. Je nach Geschmack mit der restlichen Brühe aufschütten um den Eintopf dünner zu machen.

  4. Mit Salz, Pfeffer und etwas Rotweinessig abschmecken und mit den frischen Kräutern garnieren.

    Guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email
Tagged , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*