Blog,  Food,  Glutenfrei,  Lactosefrei,  Paleo

Tagliata di Manzo

Tagliata di Manzo kommt aus Italien und bedeutet auf deutsch „in Scheiben geschnittenes Rindfleisch“.

Bratkartoffeln, Filet, Filetsteak, Glutenfrei, Laktosefrei, Paleo, Parmesan, Rinderfilet, Rindfleisch, Rucola, Rucolasalat, Salat, Steak, Tagliata di Manzo

Die Italiener wieder….. Tagliata di Manzo! Klingt das nicht…. so italienisch!

In Italien gibt’s nicht Steak mit Salat. Nein! Da gibt’s Tagliata di Manzo!

Und das machen wir jetzt auch….

Und so geht’s

Tagliata die Manzo wird traditionell auf Rucolasalat angerichtet.

Ich habe das ganze etwas abgewandelt, da ich noch ein paar Blumenkohlröschen, Tomaten und Bratkartoffeln im Kühlschrank hatte, die unbedingt verwertet werden mussten.

Du siehst also, dass du durchaus improvisieren kannst.

Auf Steak mit Salat greift man ja oft zurück, da es gesund und relativ schnell gemacht ist, deshalb hast du mit Tagliata di Manzo mal etwas Abwechslung.

Wie du die Bratkartoffeln machst, habe ich dir bereits in meinem Beitrag „Die perfekten Bratkartoffeln“ gezeigt und meine Tricks für ein gutes Steak findest du in dem Beitrag „Das perfekte Steak“.

Am Besten liest du es nochmal nach.

Tagliata di Manzo

Esst eurer Steak doch mal – wie die Italiener – als „Tagliata die Manzo“. Einfach das Steak in dünne Scheiben schneiden und auf etwas Rucola-Salat anrichten.

Portionen 2

Zutaten

  • 2 Filetsteaks (á 180 – 220 gr.)
  • 250 gr. Rucola
  • 1 Handvoll Kirschtomaten
  • Etwas Parmesan, frisch gehobelt
  • Olivenöl
  • Balsamicoessig
  • Salz und Pfeffer

Bratkartoffeln (s. mein Rezept „Die perfekten Bratkartoffeln“)

Steak (s. mein Rezept „Das perfekte Steak!)

Anleitungen

  1. Den Salat und die Tomaten gut waschen.

  2. Für das Salatdressing nehme ich Essig und Öl im Verhältnis 1:2.

    Das bedeutet bei einem Löffel Essig kommen 2 Löffel Öl dazu. Zusätzlich verdünne ich pro Löffel Essig noch mit einem Löffel Wasser.

  3. Mein Tipp: Zuerst den Essig und das Wasser mit Salz und Pfeffer verquirlen, da der Essig die Gewürze und das Wasser besser aufnimmt. 

    Danach das Öl dazu geben und nochmals gut verquirlen bis das Dressing schön cremig ist. 

    Am besten ihr nehmt dafür einen Schneebesen.

  4. Den Parmesan hobeln.

  5. Den Salat und das Dressing gut vermischen und dann auf einem Teller mit den Tomaten anrichten.

    Den Parmesan darüber streuen und das in dünne Scheiben geschnittene Fleisch darauf arrangieren.

  6. Bon Appétit!

Ich wünsche dir viel Spass beim Nachkochen und ich freue mich über dein Feedback.

Schreibe mir gerne in den Kommentaren unter diesem Artikel.

Liebste Grüsse,

Deine Katja


Vielleicht hast du Lust meinen Newsletter zu abonnieren?

Das geht ganz schnell und du verpasst zukünftig keinen Beitrag mehr. Du musst einfach in der oberen Menü-Leiste links auf das kleine Herz klicken. 

Dann kannst du deine Email-Adresse eingeben und „Abonnieren“ anklicken.

Wichtig ist, dass du bitte den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklickst. Manchmal landet diese Mail im Spamfilter. Und ohne deine Bestätigung darf ich dir keine News zusenden. 

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden und natürlich ist dieser Service kostenlos. Deine Daten werden von mir vertraulich behandelt und ich garantiere dir, dass du keine Spam-Mails von mir erhältst.

Ich freue mich auf dich!

Print Friendly, PDF & Email
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.