Blog,  Food,  Glutenfrei,  Lactosefrei,  Paleo,  Vegan,  Vegetarisch

Ratatouille – so einfach geht der französische Gemüseeintopf

So einfach geht das Nationalgericht der Franzosen.

Auberginen, Eintopf, Gemüse, Gemüseeintopf, geschmort, Glutenfrei, Laktosefrei, Paleo, Paprika, Ratatouille, Ratatouille - so einfach geht der französische Gemüseeintopf, Ratatouille-Rezept, Tomaten, vegan, Vegetarisch, Zucchini, Zwiebeln,
Photocredit: Adobe Stock

Ratatouille ist ein geschmorter Gemüseeintopf und stammt ursprüngliches aus der Gegend um Nizza. Von dort aus breitete sich das leckere Gericht in ganz Frankreich aus.

Ratatouille ist lecker und gesund – und dazu noch schnell gemacht!
Am besten schmeckt mir Ratatouille pur mit einem frischen Baguette. Aber du kannst Ratatouille auch als Beilage zu Fleischgerichten verwenden.

Der Name Ratatouille wurde in Frankreich seit dem 18. Jahrhundert für einfache Eintopfgerichte verwendet, abgeleitet vom Verb touiller (umrühren).

Möglicherweise ist das provenzalische Wort rata (einfaches Essen, Brei, Arme-Leute-Speise) im Namen enthalten.

Heyraud, der Autor von La Cuisine à Nice, der einer der ersten gewesen sein soll, die das Rezept publiziert haben, beschrieb die Ratatouille als Ragout aus Auberginen, Tomaten, Zucchini und Paprikaschoten. Außer unter dem Namen Ratatouille war es auch als sauté à la niçoise und, insbesondere in Nîmes, als bourbouillade bekannt.

Quelle: wikipedia

Auberginen, Eintopf, Gemüse, Gemüseeintopf, geschmort, Glutenfrei, Laktosefrei, Paleo, Paprika, Ratatouille, Ratatouille - so einfach geht der französische Gemüseeintopf, Ratatouille-Rezept, Tomaten, vegan, Vegetarisch, Zucchini, Zwiebeln,
5 von 1 Bewertung
Drucken

Ratatouille – geschmorter Gemüseeintopf

So einfach geht das Nationalgericht der Franzosen.

Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 2 grosse Zucchini
  • 1 grosse Aubergine
  • 2 grosse rote Paprikaschoten
  • 2 grosse gelbe Paprikaschoten
  • 1 grosse Gemüsezwiebel
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 grosse Dose geschälte Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL frischer, gehackter Rosmarin
  • 1 EL frischer, gehackter Thymian
  • 1 EL frischer, gehackter Salbei
  • 1/2 TL Lavendelblüten, getrocknet und zerrieben
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • Meersalz (Fleur de Sel)
  • frischer schwarzer Pfeffer

Anleitungen

  1. Die Aubergine waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Auberginenstücke mit Salz würzen und mindestens 10 Minuten ziehen lassen, anschließend gründlich trocken tupfen. 

  2. Das restliche Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel grob würfeln, den Knoblauch fein hacken. Die Kräuter waschen und hacken.

  3. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Zucchini darin anbraten, dann die Paprika und zuletzt die Aubergine hinzufügen. Alles etwa 5 Minuten kräftig anbraten. 

  4. Das Tomatenmark dazugeben und unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die geschälten Tomaten mit Kräutern und Zucker hinzufügen.

  5. Das Ratatouille bei mittlerer Hitze noch etwa 20 Minuten köcheln lassen, bei Bedarf etwas Wasser dazugießen. Das Gemüse sollte am Ende der Garzeit noch etwas Biss haben. 

  6. Abschließend das Ratatouille nochmals kräftig abschmecken. 

  7. Ratatouille schmeckt himmlisch pur mit einem Stück Baguette. Aber auch als Beilage zu Fleischgerichten, z.B. zu Lamm oder Rind.

  8. Guten Appetit!


Das passt dazu:


Ich hoffe, dir schmeckt das Ratatouille und ich freue mich über dein Feedback.

Schreibe mir gerne in den Kommentaren unter diesem Artikel.

Liebste Grüsse,

Deine Katja


Vielleicht hast du Lust meinen Newsletter zu abonnieren?

Das geht ganz schnell und du verpasst zukünftig keinen Beitrag mehr. Du musst einfach in der oberen Menü-Leiste links auf das kleine Herz klicken. 

Dann kannst du deine Email-Adresse eingeben und „Abonnieren“ anklicken.

Wichtig ist, dass du bitte den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklickst. Manchmal landet diese Mail im Spamfilter. Und ohne deine Bestätigung darf ich dir keine News zusenden. 

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden und natürlich ist dieser Service kostenlos. Deine Daten werden von mir vertraulich behandelt und ich garantiere dir, dass du keine Spam-Mails von mir erhältst.

Ich freue mich auf dich!

Print Friendly, PDF & Email
Share

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.