Blog,  Food,  Glutenfrei,  Lactosefrei,  Paleo,  Vegan,  Vegetarisch

Der Bratapfel – eine Köstlichkeit zur Winterszeit

Zu den Köstlichkeiten, die die Weihnachtszeit mit sich bringt, gehört neben Lebkuchen und Spekulatius auch der Bratapfel.

Der Bratapfel

Ich esse ja sowieso gerne Äpfel und alles was man daraus machen kann. Aber der Bratapfel ist nochmal etwas besonderes – wie herrlich er im Ofen duftet! Köstlich!

Als Füllung ist deiner Fantasie eigentlich keine Grenze gesetzt. Ich habe sogar mal ein Rezept mit Zwiebeln gesehen.

Wenn du einen Bratapfel machen möchtest, ist eigentlich nur wichtig, dass du die richtige Sorte wählst. Für den Bratapfel sind säuerliche Sorten wie Boskoop, Gravensteiner und Cox Orange am besten geeignet.

Die Zutaten

Für 4 Personen benötigst du die folgenden Zutaten:

  • 4 grosse Äpfel (ich habe Boskoop genommen)
  • 8 Dörraprikosen
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 40 g Butter(flocken) (für die vegane Variante Butter bitte weglassen)
  • 4 EL Apfelmus
  • 4 EL Wasser
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Rum
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 4 Sternanise

Die Zubereitung

Als erstes musst die Dörraprikosen mindesten eine Stunde in Wasser und Rum einweichen, damit sie möglichst weich sind und die Flüssigkeit aufgenommen haben.

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die Mandeln in einer Pfanne kurz anrösten, so dass sie goldbraun sind.

Den Zucker darüber geben und leicht karamellisieren. Anschließend den Apfelmus dazu rühren und mit Zimt und Nelkenpulver abschmecken.

Nun kannst du von den Äpfeln einen Deckel abschneiden, die Kerne entfernen und grosszügig aushöhlen.

Jetzt geht’s an die Füllung: Je zwei eingeweichte Aprikosen zusammen mit der Masse in einen Apfel füllen. Abschliessend mit Butterflocken belegen und einem Sternanis garnieren.

Die Äpfel im Backofen 25-30 Minuten braten.


Wenn du Äpfel magst, gefallen dir bestimmt auch diese Rezepte:


Ich wünsche dir gutes Gelingen und hoffe, dir schmeckt der Bratapfel.

Vielleicht magst du mir erzählen, was du Feines als Füllung verwendest.

Ich freue mich über deine Tipps!

Liebste Grüsse,

Deine Katja


Vielleicht hast du Lust meinen Newsletter zu abonnieren?

Das geht ganz schnell und du verpasst zukünftig keinen Beitrag mehr. Du musst einfach in der oberen Menü-Leiste links auf das kleine Herz klicken. 

Dann kannst du deine Email-Adresse eingeben und „Abonnieren“ anklicken.

Wichtig ist, dass du bitte den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklickst. Manchmal landet diese Mail im Spamfilter. Und ohne deine Bestätigung darf ich dir keine News zusenden. 

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden und natürlich ist dieser Service kostenlos. Deine Daten werden von mir vertraulich behandelt und ich garantiere dir, dass du keine Spam-Mails von mir erhältst.

Ich freue mich auf dich!

Print Friendly, PDF & Email

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.