Blog,  Food,  Glutenfrei,  Lactosefrei,  Leicht & Lecker,  Slider,  Vegetarisch

Leicht & Lecker: Zucchini-Quinoa-Pfanne mit Bohnen und Ei

In der Reihe „Leicht & Lecker“ möchte ich dir gerne mein Rezept für eine Zucchini-Quinoa-Pfanne mit Bohnen und Ei vorstellen. Die Zubereitung ist sehr einfach und das gesunde, vegetarische Gericht kannst du super für die Mittagspause vorbereiten und mitnehmen.

Was ist Quinoa?

Quinoa wird auch gerne als Pseudogetreide bezeichnet.

Die Quinoa kann man wie ein Getreide zubereiten und verwenden, ist aber botanisch gesehen eine Pflanzenart (Gänsefußgewächs) und gehört zur selben Gattung wie Mangold, Rote Bete oder Spinat.

Somit ist Quinoa glutenfrei und eignet sich deshalb hervorragend als Getreideersatz. Darüber hinaus ist Quinoa sehr nährstoff- und proteinreich (es hat z. B. einen hohen Anteil Eisen).

Die Quinoafrucht stammt ursprünglich aus den Anden und es sind sowohl die Blätter als auch die Samen zum Verzehr geeignet. Wir verwenden jedoch überwiegend die Samen.

Es gibt Quinoa in den Farben weis, schwarz und rot. Geschmacklich sind sie weitestgehend ähnlich. Rote und schwarze Quinoa haben jedoch eine etwas längere Kochzeit als weiße Quinoa. Dafür zerfällt rote Quinoa nicht und eignet sich deshalb besonders für Salate.

Quinoa oder Quinoaflocken kann man auch fürs Müsli verwenden als Porridge zubereiten.

Die Zutaten für 4 Personen

  • 150 g Quinoa (du kannst die klassische weisse Quinoa verwenden, aber auch die rote oder eine Mischung von beiden)
  • 2 Zucchini (ca. 600 g)
  • 300 g vorgegarte dicke Bohnen (ich habe rote Bohnen verwendet, aber du kannst auch weisse nehmen)
  • 50 g kernlose grüne Oliven
  • 4 kleine Salatherzen (alternativ: Chicorée)
  • 50 g geröstete und gesalzene Pinienkerne
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 6 Eier (Gr. M)
  • 200 g Soja-Naturjoghurt
  • ein paar Stiele frische Minze
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer (Cayennepfeffer)

Die Zubereitung

In einem Topf mit Wasser und etwas Salz die Quinoa nach Packungsanweisung garen und anschließend abkühlen lassen.

Während die die Quinoa kocht, die Eier anstechen und ca. 7 Minuten kochen damit sich wachsweich sind. Die Eier abschrecken, pellen und halbieren.

Die dicken Bohnen mit kochendem Wasser übergießen, kurz ziehen lassen, abgießen und abtropfen lassen.

Die Pistazien fein hacken.

Nun die Frühlingszwiebeln und die Zucchini waschen und klein schneiden.

Dabei die Zucchini der Länge nach vierteln, das weiche Innere entfernen und quer in kleine ca. 2 cm breite streifen schneiden.

Die Oliven vierteln.

Die Salatherzen (oder den Chicorée) waschen und der Länge nach vierteln.

Jetzt 2 Esslöffel Olivenöl in einer grossen Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen und die Salviertel auf den Schnittflächen ca. 2 Minuten anbraten. Den Salat herausnehmen und beiseite stellen.

Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen und die Zucchini und die Frühlingszwiebeln ca. 8 Minuten bei mittlerer Hitze und unter ständigem wenden braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Dann die Quinoa und die Bohnen dazugeben und alles ca. 2-3 Minuten braten. Abschießend die Oliven unterheben und alles kurz ziehen lassen.

Für den Dip ein paar Minzblätter waschen, hacken und mit dem Joghurt vermischen.

Nun alles zusammen nach Belieben anrichten und servieren.

Wenn du die Zucchini-Quinoa-Pfanne mit Bohnen und Ei mit zur Arbeit nehmen möchtest, kannst du alles zusammen in eine Frischebox oder in ein anderes geeignetes Behältnis geben. Den Dip bitte separat verpacken.


Vielleicht magst du auch das Ofengemüse Antipasti. Das kann man auch kalt genießen und super für die Mittagspause vorbereiten.


Ich hoffe, dir schmeckt meine Zucchini-Quinoa-Pfanne mit Bohnen und Ei und ich würde mich freuen, wenn ich dich inspirieren konnte.

Schreibe mir gerne in den Kommentaren unter diesem Artikel.

Liebste Grüsse,

Deine Katja


Vielleicht hast du Lust meinen Newsletter zu abonnieren?

Das geht ganz schnell und du verpasst zukünftig keinen Beitrag mehr. Du musst einfach in der oberen Menü-Leiste links auf das kleine Herz klicken. 

Dann kannst du deine Email-Adresse eingeben und „Abonnieren“ anklicken.

Wichtig ist, dass du bitte den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklickst. Manchmal landet diese Mail im Spamfilter. Und ohne deine Bestätigung darf ich dir keine News zusenden. 

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden und natürlich ist dieser Service kostenlos. Deine Daten werden von mir vertraulich behandelt und ich garantiere dir, dass du keine Spam-Mails von mir erhältst.

Ich freue mich auf dich!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.