Was tun, wenn der Mann ganz andere Vorstellungen von Mode hat, als man selbst?

27 Mrz 2020 | Kurz & Fine | 0 Kommentare

Ich plaudere mal ein bisschen aus dem Nähkästchen – in der selbstauferlegten Corona-Isolation hat man ja sonst nicht so viele Menschen um sich, denen man mal etwas erzählen kann. Momentan habe ich nur meinen Mann – aber um den geht’s ja gerade.

Neulich – also vor Corona – ab jetzt können wir alle Ereignisse immer in VOR und NACH Corona einteilen (wie damals bei der Euro-Einführung! Die Älteren unter euch werden sich noch daran erinnern.) – wollten mein Mann und ich uns einen schönen Abend machen und essen gehen.

Dafür haben wir uns natürlich in Schale geschmissen – auch nach ein paar Jahren Ehe kann man sich ab und an mal schick machen für den Ehepartner!

Ich wählte ein – wie ich dachte – sexy Outfit bestehend aus Lederhose und einem längerem Feinstickpullover, dazu natürlich High Heels! Für den Mann! 😉

Um das ganze etwas aufzupeppen, ergänzte ich einen Gürtel, wie er jetzt total modern ist. Macht ja auch eine schöne Taille – wenn man eine hat!

Das Ganze kannst du dir so vorstellen:

Bevor mein Mann und ich losgehen, versichern wir uns immer gegenseitig, ob dem anderen das eigene Outfit jeweils gefällt. Das machen wir immer so. Einfach weil wir’s nett finden. “Kann ich so gehen?” “Ja, klar! Sieht gut aus!”

Doch diesmal sagte mein Mann: “Nee, das sieht nicht aus. Der Gürtel gehört unter den Pulli!”. Pffffff!

Das ist nur ein Beispiel und natürlich kein Weltuntergang – ich könnte ja einfach denken, er hat keine Ahnung und es trotzdem tragen.

Es geht aber grundsätzlich um die Frage, was tun, wenn der Mann (oder Partner*in) ganz andere Vorstellungen von Mode hat, als man selbst?

Aktuell ist es kein Problem in meiner Beziehung, aber ich hatte in der Vergangenheit mal einen Partner, dem gefiel mein Stil gar nicht.

Ich gebe zu, ich habe mich angepasst. Stückchenweise immer mehr, ohne es selber wirklich zu merken. Erst als ich nach der Beziehung Fotos von damals gesehen habe, ist es mir aufgefallen.

Es hat auch einige Zeit gedauert, bis ich meinen eigenen Stil wiedergefunden habe. Ich denke, dass mir das nicht nochmal passiert – dass ich mich so für jemanden verbiege.

Man könnte auch sagen, Kleidung ist doch nur Mittel zum Zweck, deshalb ist es zwar nicht nebensächlich was ich anhabe, aber es hat nichts mit mir als Person zu tun. Mittlerweile denke ich jedoch, dass die Kleidung eine Möglichkeit ist, meiner Persönlichkeit Ausdruck zu geben.

Kleidest du dich so, wie du es dir gefällt, auch wenn dein Partner oder deine Partnerin es nicht mag? Oder passt du dich auch manchmal an?

Erzähl´doch mal!

Liebste Grüsse,

Deine Katja


Vielleicht hast du Lust meinen Newsletter zu abonnieren?

Das geht ganz schnell und du verpasst zukünftig keinen Beitrag mehr. Du musst einfach in der oberen Menü-Leiste links auf das kleine Herz klicken. 

Dann kannst du deine Email-Adresse eingeben und „Abonnieren“ anklicken.

Wichtig ist, dass du bitte den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklickst. Manchmal landet diese Mail im Spamfilter. Und ohne deine Bestätigung darf ich dir keine News zusenden. 

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden und natürlich ist dieser Service kostenlos. Deine Daten werden von mir vertraulich behandelt und ich garantiere dir, dass du keine Spam-Mails von mir erhältst.

Ich freue mich auf dich!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.