Meine 30-Tage-Food-Challenge: Tag 7 – 9

30 Jan 2020 | Food | 0 Kommentare

Während meiner 30-Tage-Food-Challenge kannst du mich auf meinem Blog begleiten und vielleicht hast du sogar Lust mitzumachen.

Meine kulinarischen Reise-Impressionen vom Mittelmeer, Essen, Food, Mittelmeerküche, Mediterrane Küche, Mediterrane Gerichte, gesund, frisch, lecker, Muscheln, Thunfisch, Branzino, Seebarsch, Tomaten, Burrata, Tiramisu, Früchte, Obst,

Ich werde mich 30 Tage bewusst und gesund ernähren und zusätzlich werde ich die Hormon-Diät ausprobieren. 

Sechs Tage liegen jetzt schon hinter mir. Hier findest du den Ernährungsplan für die Tage 7 bis 9.

So war’s bei mir

Die letzten drei Tage haben wir auf Zucker verzichtet und ich muss sagen, es viel mir wirklich nicht schwer.

Anfangs hatte ich schon ein wenig Angst, ob ich es durchhalten würde. Vor meinem geistigen Auge sah ich mich mit zittrigen Händen wie eine Süchtige alle Schränke nach Süssigkeiten durchwühlen. Aber nichts dergleichen ist geschehen. Wie hast du die drei Tage erlebt? Erging es dir wie mir, oder fiel es dir schwer mal auf Süsskram zu verzichten?

Wenn du meinen Ernährungsplan bisher mitgemacht hast, sollte es dir nicht schwergefallen sein, da dein Blutzuckerspiegel ausgeglichen sein sollte – so vermeidest du Heisshungerattacken.

Auf der Waage sehe ich 1,5 Kg weniger und mein Bauch ist schon deutlich flacher. Ich fühle mich von Tag zu Tag fitter – ein herrliches Gefühl!

Hormon-Diät Neustart 3: Leptin

Falls du nochmal genau wissen möchtest, was sich hinter der Hormon-Diät verbirgt, empfehle ich dir den Blog Life40up. Auf ihrem Blog hat Valérie sehr ausführlich über die Hormon-Diät berichtet.

Kurz zusammengefasst verzichten wir immer drei Tage auf bestimmte Lebensmittel um unsere Hormonproduktion neu zu justieren.

Die nächsten drei Tage werden wir auf Fruchtzucker verzichten um so das Hormon Leptin wieder in Balance zu bringen.

Leptin wirkt wie ein Appetitzügler. Es gibt unserem Gehirn das Signal, wenn wir satt sind. Normalerweise!

Entwickelt man eine Leptinresistenz stellt sich kein Sättigungsgefühl mehr ein und man isst logischerweise mehr als der Körper benötigt. Die Kommunikation zwischen Darm und Gehirn funktioniert nicht mehr richtig.

Um die Leptinproduktion wieder zu regulieren, müssen wir deshalb die Fruktosezufuhr einschränken und mehr gesundes Protein zu uns nehmen. So verbrennt unser Körper mehr Fett und wir entwickeln wieder ein gesundes Sättigungsgefühl.

Während der nächsten drei Tage verzichten wir weitestgehend auf Obst in jeder Form. Zusätzlich tabu sollte Alkohol sein, da dieser Fruktose enthält. Ganz wichtig ist, Obst und Gemüse aus der Familie der Nachtschattengewächse zu meiden, da das darin enthaltene Solanin, eine chemische Substanz, Entzündungen, Schmerzen und Steifigkeit in den Gelenken und Darmprobleme verursachen kann. Zu dieser Gruppe gehören Kartoffeln, Tomaten, Auberginen, Paprika, Physalis und Soja.

Wenn du Zuckerkrank bist, ernsthaft Beschwerden hast und denkst, dass du vielleicht in dieser Richtung erkrankt bist, wende dich bitte umgehend an einen Arzt. Die Hormon-Diät kann keine Krankheiten heilen.

Grundsätzliches

Die Gerichte und Rezepte sind Vorschläge und du kannst sie natürlich variieren. Es ist meine persönliche Challenge mit dem Ziel, mich in meinen Augen, ausgewogen und gesund zu ernähren. Ich bin keine Ernährungsberaterin. Falls du gesundheitliche Probleme welcher Art auch immer oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten hast, solltest du umgehend einen Arzt aufsuchen. 

Ich werde während meiner 30-Tage-Food-Challenge auf Alkohol, raffinierten Zucker, Weizen, Milch und Milchprodukte und Kaffee verzichten.

Trinken ist wichtig und ich werde mindesten 2 Liter stilles Wasser pro Tag zu trinken. Alternativ verwende ich Kräutertees, z.b. Kamille, Minze und Fenchel. 

Ich starte jeden Morgen mit einer frisch gepressten Zitrone in einer Tasse heissem Wasser mit Cayennepfeffer. 

Zwischen den Mahlzeiten sollten mindestens 5 Stunden ohne Nahrungsaufnahme liegen. Wer es schafft, kann sogar mal eine Mahlzeit ausfallen lassen.

Mit diesen Gerichten geht’s weiter:

Tag 7

Frühstück

Eine frischgepresste heisse Zitrone mit Cayennepfeffer oder alternativ frischer Ingwertee.

Paleo-Brot belegt mit Radieschen, Gurke und mageren Kochschinken oder Putenaufschnitt

Photocredit: Ola Mishchenko for unsplash

Mittagessen

Gegrillter Branzino (Wolfsbarsch) mit Walnuss-Pesto dazu Brokkoli.

Meine kulinarischen Reise-Impressionen vom Mittelmeer, Essen, Food, Mittelmeerküche, Mediterrane Küche, Mediterrane Gerichte, gesund, frisch, lecker, Muscheln, Thunfisch, Branzino, Seebarsch, Tomaten, Burrata, Tiramisu, Früchte, Obst,

Abendessen

Möhren-Ingwer-Suppe

Tag 8

Frühstück

Eine frischgepresste heisse Zitrone mit Cayennepfeffer oder alternativ frischer Ingwertee.

Paleo-Müsli (Schoko) mit Mandel- oder Cashewmilch

Mittagessen

Steak mit frischem Spinat

Steak, Fleisch, Das perfekte Steak, Medium, Rinderfilet, Rumpsteak, Filet, Rindfleisch,
Photocredit: Adobe Stock

Abendessen

Paleo-Brot mit Lachs und hartem Ei

Tag 9

Frühstück

Eine frischgepresste heisse Zitrone mit Cayennepfeffer oder alternativ frischer Ingwertee.

Rührei mit Schnittlauch und Paleo-Brot

das perfekte Rührei, Eier, Glutenfrei, Lactosefrei, Paleo, Rührei, Vegetarisch, wichtige Nährstoffe
Photocredit: Adobe Stock

Mittagessen

Asia-Nudelsalat

Abendessen

Frischer Tunfisch auf Salat

Meine kulinarischen Reise-Impressionen vom Mittelmeer, Essen, Food, Mittelmeerküche, Mediterrane Küche, Mediterrane Gerichte, gesund, frisch, lecker, Muscheln, Thunfisch, Branzino, Seebarsch, Tomaten, Burrata, Tiramisu, Früchte, Obst,

Du kannst zwischendurch auch mal einen Vanille-Chai-Latte trinken:


Ich hoffe, dir gefällt meine Auswahl an Gerichten und ich freue mich über dein Feedback.

Am Sonntag geht’s weiter mit der 30-Tage-Food-Challenge Tag 10 – 12! See you!

Liebste Grüsse,

Deine Katja

*Annonce mit Enthusiasmus. Dieser Beitrag enthält Verlinkungen und Marken-, bzw. Produktnennungen. Dies mache ich aus Überzeugung. Wenn du auf die Links klickst oder die Produkte kauft, verdiene ich nichts daran. 


Vielleicht hast du Lust meinen Newsletter zu abonnieren?

Das geht ganz schnell und du verpasst zukünftig keinen Beitrag mehr. Du musst einfach in der oberen Menü-Leiste links auf das kleine Herz klicken. 

Dann kannst du deine Email-Adresse eingeben und „Abonnieren“ anklicken.

Wichtig ist, dass du bitte den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklickst. Manchmal landet diese Mail im Spamfilter. Und ohne deine Bestätigung darf ich dir keine News zusenden. 

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden und natürlich ist dieser Service kostenlos. Deine Daten werden von mir vertraulich behandelt und ich garantiere dir, dass du keine Spam-Mails von mir erhältst.

Ich freue mich auf dich!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.