Pochierter Lachs auf einem Nest von Gemüsenudeln

3 Apr 2020 | Hauptgerichte, Leicht & lecker, Oster-Special | 1 Kommentar

Mein Tipp zum Freitag! Pochierter Lachs mit einem Nest von Gemüsenudeln.

Mit Lachs stand ich bisher auf Kriegsfuss, da er bei mir in der Pfanne einfach immer trocken wurde. Deshalb habe ich den Lachs diesmal pochiert! Hah!

Die Zutaten für 2 Personen

  • 2 Möhren
  • 1 Zucchini
  • 1 Pastinake
  • Vegane Creme Fraiche oder Soja-Naturjoghurt
  • etwas frische Kresse (oder Schnittlauch, Petersilie, etc.)
  • 400 – 500 g Lachsfilet (frisch oder TK)
  • Salz & Pfeffer
  • 2 – 3 Limetten

Die Zubereitung

Bei TK-Ware den Lachs bitte auftauen lassen.

Den Lachs unter fliessendem Wasser säubern, mit dem Saft einer Limette säuern und anschließend salzen.

Das Gemüse ebenfalls säubern und mit einem Sparschäler längs in dünne Streifen schneiden.

Einen ausreichend grossen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Wenn das Wasser kocht, die Temperatur herunterschalten und die Gemüsenudeln kurz ins heisse Wasser geben. Die Gemüsenudeln nur kurz pochieren, so dass sie noch knackig sind, dann aus dem Wasser herausnehmen (nicht abgiessen) und kurz warm stellen (z.B. im Ofen).

Nun das Wasser wieder zum Kochen bringen, eine halbe Limette dazugeben und den Lachs ebenfalls kurz bei reduzierter Hitze 2 -3 Minuten pochieren.

Während der Lachs im Wasser siedet, die Nudeln mit etwas (veganer) Creme Fraiche oder Soja-Naturjoghurt verfeinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Danach bitte nicht mehr aufkochen, da die Creme, bzw. der Joghurt sonst gerinnt.

Nun kannst du alles zusammen anrichten, mit etwas frischen Kräutern garnieren und geniessen!


Vielleicht möchtest du diese Gericht auch mal probieren:


Ich wünsche dir viel Spass beim Zubereiten und ich hoffe, dir schmeckt der pochierte Lachs auf Gemüsenudeln.

Über dein Feedback würde ich mich freuen.

Schreibe mir gerne in den Kommentaren unter diesem Artikel.

Liebste Grüsse,

Deine Katja


Vielleicht hast du Lust meinen Newsletter zu abonnieren?

Das geht ganz schnell und du verpasst zukünftig keinen Beitrag mehr. Du musst einfach in der oberen Menü-Leiste links auf das kleine Herz klicken. 

Dann kannst du deine Email-Adresse eingeben und „Abonnieren“ anklicken.

Wichtig ist, dass du bitte den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklickst. Manchmal landet diese Mail im Spamfilter. Und ohne deine Bestätigung darf ich dir keine News zusenden. 

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden und natürlich ist dieser Service kostenlos. Deine Daten werden von mir vertraulich behandelt und ich garantiere dir, dass du keine Spam-Mails von mir erhältst.

Ich freue mich auf dich!

1 Kommentar

  1. Dein Rezept klingt sehr gut. Allerdings stehe ich mit der Herstellung von Gemüsenudeln auf Kriegsfuß, gerade mit dem Sparschäler.
    Aber ich werde es trotzdem probieren.
    LG
    Sabiene

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.