Eine leckere Idee fürs Frühstück – dieses Porridge kommt ganz ohne Weizen aus. Gluten- und Laktosefrei!

Was ist Quinoa?

Quinoa wird auch gerne als Pseudogetreide bezeichnet.

Die Quinoa kann man wie ein Getreide zubereiten und verwenden, ist aber botanisch gesehen eine Pflanzenart (Gänsefußgewächs) und gehört zur selben Gattung wie Mangold, Rote Bete oder Spinat.

Somit ist Quinoa glutenfrei und eignet sich deshalb hervorragend als Getreideersatz. Darüber hinaus ist Quinoa sehr nährstoff- und proteinreich (es hat z. B. einen hohen Anteil Eisen).

Die Quinoafrucht stammt ursprünglich aus den Anden und es sind sowohl die Blätter als auch die Samen zum Verzehr geeignet. Wir verwenden jedoch überwiegend die Samen.

Es gibt Quinoa in den Farben weis, schwarz und rot. Geschmacklich sind sie weitestgehend ähnlich. Rote und schwarze Quinoa haben jedoch eine etwas längere Kochzeit als weiße Quinoa. Dafür zerfällt rote Quinoa nicht und eignet sich deshalb besonders für Salate. 

Quinoa oder Quinoaflocken kann man hervorragend als Porridge zubereiten.

Die Zutaten für 2 Personen

  • 50g Quinoa
  • 500ml pflanzliche Milch, z.B. Cashewmilch
  • 2 EL Kakao
  • 3 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz

Für das Topping

  • 1 Banane
  • 1/2 Tasse Granatapfelkerne
  • 2 EL Erdnussbutter (wer mag, kann darauf achten, dass kein zusätzlicher Zucker zugesetzt wurde).
  • 1 Handvoll Cashewnüsse
  • etwas Sesamkerne
  • Erdbeeren, Himbeeren zum Dekorieren

Die Zubereitung

In einem Topf Quinoa, Milch, Kakaopulver, Agavendicksaft, Vanilleextrakt und eine Prise Salz bei niedriger Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Die Quinoa sollte die Flüssigkeit so weit wie möglich aufnehmen, so dass ein cremiger Brei entsteht. Die überflüssige Milch abschütten.

Jetzt die Schoko-Quinoa nach Geschmack mit den Dopings dekorieren. Abschließend ein paar Sesamsamen darüber streuen.


Vielleicht schmeckt dir auch Polenta-Bowl mit Paleo-Granola und Erdbeerkompott:


Ich wünsche dir viel Spass beim Zubereiten und ich hoffe, dir schmeckt mein Schoko-Quinoa-Porridge.

Über dein Feedback würde ich mich freuen.

Schreibe mir gerne in den Kommentaren unter diesem Artikel.

Liebste Grüsse,

Deine Katja

*Annonce mit Enthusiasmus. Dieser Beitrag enthält Verlinkungen und Marken-, bzw. Produktnennungen. Dies mache ich aus Überzeugung. Wenn du auf die Links klickst oder die Produkte kaufst, verdiene ich nichts daran. 


Vielleicht hast du Lust meinen Newsletter zu abonnieren?

Das geht ganz schnell und du verpasst zukünftig keinen Beitrag mehr. Du musst einfach in der oberen Menü-Leiste links auf das kleine Herz klicken. 

Dann kannst du deine Email-Adresse eingeben und „Abonnieren“ anklicken.

Wichtig ist, dass du bitte den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklickst. Manchmal landet diese Mail im Spamfilter. Und ohne deine Bestätigung darf ich dir keine News zusenden. 

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden und natürlich ist dieser Service kostenlos. Deine Daten werden von mir vertraulich behandelt und ich garantiere dir, dass du keine Spam-Mails von mir erhältst.

Ich freue mich auf dich!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.